Ulrich

Vergangene Woche habe ich mich mit der Annika von herpistolgo für Uni Vorbereitungen und zum Frühstücken im Cafe Ulrich getroffen. Vom Lokal habe ich schon einmal drüben bei coralandmauve gehört und war dementsprechend gespannt. Bevor wir zum eigentlichen Thema kommen ein kurzer persönlicher Exkurs: es ist so gut wie unmöglich im 7. Bezirk einen Bankomaten zu finden. Vor allem nicht mittels Google oder Apple Maps. So viel dazu.

Das Kaffee liegt unmittelbar neben der St. Ulrich Kirche, was dem ganzen Ambiente einen gewissen nostalgischen Charme verleiht. Die Frühstückskarte wirkt sehr übersichtlich und es sollte für jeden etwas dabei sein.

Ich entschied mich für einen Cappuccino und die „Eierspeise“. Gute und solide Wahl. Da kann man (hoffentlich) auch nicht viel falsch machen.

Die Eierspeise war großartig und ich fand die Idee ein kleine Menge „Kürbiskernöl“ dazu zu reichen fantastisch. Das Vollkornbrot war nicht ganz mein Fall, aber das ist eine persönliche Vorliebe und könnte vermutlich auch anders bestellt werden.

Insgesamt ein sehr nettes Lokal für einen Start in den Tag oder zum „Business-Lunch“. Zu Fuß auch nach einem Shopping-Ausflug auf der Mariahilferstraße gut zu erreichen. Ich kann das sagen, ich war dort wegen dem Bankomaten. So schließt sich der Kreis.